Friedrich Klei GmbH
Sportanlagen | Gartenbau | Landschaftsbau | Straßenbau
Liegt die Summe der Tagesdurchschnittstemperatur ab dem 1.1. bis heute über
150 - 180 ° C können Sie mit der Startdüngung Ihres Rasenplatzes beginnen.

Hier klicken für weitere Infos

5,6

∑ Grad Celsius

Liegt die Summe der Tagesdurchschnittstemperatur ab dem 1.1. bis heute über 150 - 180 ° C können Sie mit der Startdüngung Ihres Rasenplatzes beginnen.

5,6

∑ Grad Celsius

Hier klicken für weitere Infos

    

    Sportplatz besanden - warum und wie geht das?

    richtig besanden teaserVor jeder Besandung Ihres Sportrasens ist zu überprüfen, ob bereits Sand eingebaut wurde, wie häufig und ob sich der Sand gut mit dem Boden oder der Rasentragschicht vermischt hat. Doch wozu wird Sand überhaupt benötigt?

    Weiterlesen

    Baustellenbericht - Kassel Bolzplatz Mosenthalstr.

    Klei Betrieb Schulung 2017 Im Kasseler Stadtteil Wesertor entstand ein Bolzplatz in der außergewöhnlichen Farbe Regenbogenblau. Das Stadtteilmagazin "Forum Wesertor" hat in der 34. Ausgabe über das Projekt berichtet.
    Hier finden Sie den Link zur Online-Ausgabe und Fotos von der Baustelle.

    Weiterlesen

    Minilexikon Rasen - Deine Unterstützung vor Ort

    Du kennst die Anforderungen: grün, eben, dicht, gesund und strapazierfähig soll dein Sportrasenplatz sein. Das INTERGREEN-Minilexikon unterstützt dich dabei, die am häufigsten auftretenden Krankheiten, Schädlinge, Unkräuter sowie Ungräser zu identifizieren. Neben einer Abbildung findest du auch eine umfangreichere Beschreibung des Schadbildes.

    Weiterlesen

    ZTV Hybridrasen aktualisiert

    Der älteste und bewährteste Belag für Sportflächen ist Rasen, dieser ist jedoch nur begrenzt belastbar. Mit Hilfe von Kunststofffasern kann der Sportrasen einer höheren Nutzung ausgesetzt werden. Für den Bau, die Pflege und die Instandhaltung von Hybridrasenflächen im Freien hat die INTERGREEN AG die ZTV Hybridrasen überarbeitet und neu aufgelegt.

    Weiterlesen

    So gehen Sie die Sanierung von Torräumen richtig an

    Stresszonen – so nennen wir Bereiche auf Sportanlagen, in welchen die Belastung besonders intensiv ist. Die Torräume gehören definitiv dazu. Fast alle Platzwarte kennen es: ausgespielte Torräume, vertieft und kein Grashalm mehr zu sehen. Der übliche Weg ist: auffüllen, glatt ziehen und einsäen. Doch noch bevor das Gras halbwegs fest verwurzelt ...

    Weiterlesen

    Nachsaaterfolg bei Strapazierrasen

    Die Qualitätsanforderungen an Rasensportplätze nehmen ständig zu. Im Bereich der Bundesliga werden mittlerweile höchste Anstrengungen unternommen, um während der gesamten Spielzeit eine vitale Rasenarbe zu präsentieren. Bodenheizung, Tragschicht-Armierung, Belichtungselemente und die regelmäßige Nachsaat mit Spitzensorten zählen ...

    Weiterlesen

    Sanierung Tennenmultifunktionsfeld

    Die Stadt Hofheim a.Ts. hat im Ortsteil Wallau ein Multifunktionsfeld aus Tenne. Dieses wird als Bolzplatz genutzt und als Festplatz für Feierlichkeiten wie z.B. Kerb. Der Platz hat eine Größe von ca. 1.600,00 qm, unter dem Platz befindet sich eine große Zisterne mit mehreren Öffnungen in Form von Schachtdeckeln die sich in der Fläche befinden. Bei der ...

    Weiterlesen

    Aus der Forschung: Unkraut im Rasen

    Gerade beim Sportrasen ist es wichtig, ausreichende Strapazierfähigkeit und ein entsprechendes Regenerationswachstum bei den Gräsern zu garantieren. Für eine dichte Rasennarbe sind ausreichende Nährstoffe erforderlich. Erst wenn der Rasen lückig wird, können unerwünschte Pflanzen, wie beispielsweise Löwenzahn, Wegerich, Gänseblümchen ...

    Weiterlesen

    Rasenkrankheiten, Schädlinge & Maulwurf - was tun?

    Jeder Sportplatzbetreiber kommt früher oder später einmal mit ihnen in Kontakt: Rasenschädlinge und -krankheiten. Während diese in Grünanlagen und nutzungsarmen Rasenflächen kaum auftreten, sind sie jedoch auf Sportflächen häufig zu finden. Bei Sportplätzen wird das Bodenklima durch die intensive Nutzung gestört, die Vitalität der Pflanzen leidet ...

    Weiterlesen

    Droht ein Verbot? Kunstrasen im Fokus

    Lange Zeit standen die Vorteile von Kunstrasen im Blickpunkt. Jetzt steht er aus einem anderen Grund im Fokus. In der Diskussion geht es um einen Aspekt, der kaum jemandem bewusst war: Der Kunstrasen steht im Verdacht, Umweltsünder zu sein. Das Problem: Mikroplastik, feinste Plastikteile, die bei der Nutzung in die Umwelt gelangen. 

    Weiterlesen

    • 1
    • 2
    Wir verwenden Session Cookies um den Status des Cookie Hinweis zu erfassen, unseren Mitarbeitern das Bearbeiten der Website und Ihnen die Erstellung von Kontaktanfragen zu ermöglichen. In diesen Cookies werden keine personenbezogenen Daten gespeichert. Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.